Inspektionstechnologie für die Reifenherstellung

Neue 2D-/3D-Sensoren für die Dicken- und Profilmessung

Erhardt+Leimer bietet eine neue Baureihe von Triangulationssensoren mit der Typenbezeichnung SL, die mit der Lichtschnittmethode arbeiten.
Die Sensoren beinhalten einen Linienlaser und eine oder zwei Matrix-Kameras. Der Linienlaser wird von der Oberfläche des Messobjekts diffus reflektiert, das reflektierte Licht trifft auf den Empfänger, einen CMOS-Chip. Auf diese Weise berechnen die Sensoren präzise die lateralen und vertikalen Positionen der Materialkanten einer laufenden Bahn. Sie eignen sich speziell für schwarze, schwach reflektierende Oberflächen mit geringen Kontrasten.
Die SL-Sensoren können für die Breitenmessung, die Bahnlaufregelung, die Endkontrolle und die Nachführung von Stellantrieben oder Werkzeugen benutzt werden. Alternativ kann das komplette Profil erfasst und zur Auswertung weitergegeben werden. Die Berechnung der Messdaten findet direkt im Sensor statt. Die Positionswerte werden über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle ausgegeben und applikationsspezifisch in einem E+L Regel- oder Auswertesystem weiterverarbeitet.
Die Abtastfrequenz beträgt bis zu 150 Hz, der Messbereich je nach Ausführung bis zu 350 mm (lateral/quer zur Bahnlaufrichtung) und bis zu 60 mm (vertikal). Damit lassen sich die betreffenden Positionen mit einer Genauigkeit von +/- 200 µm (lateral) bzw. bis zu +/- 30 µm (vertikal) erfassen. Die Auflösung beträgt 100 µm (lateral) bzw. 1 µm (vertikal).
Bei der Breitenmessung lässt sich mit Hilfe von E+L-spezifischen Endmaßen („gauge blocks“) eine sub-laterale Genauigkeit von +/- 75 µm erzielen.


Management-Software für Dicken- und Breitenmesssysteme

Unter dem Namen ELQ bietet E+L eine neue Management-Software für ihre Messsysteme an. Mittels Trend-, Profil- und Balkenanzeigen stellt ELQ den Prozess und die Messdaten dar und bietet einen Vergleich der Messdaten aller angeschlossenen Systeme. Die Messdaten können nach vorgegebenen Rezepturen ausgewertet werden. Pro Produktionslauf bzw. bei Rollenwechsel werden Reporte erzeugt. Rezepturen können wahlweise manuell eingegeben oder über SPS-Systeme oder Datenbanken an das ELQ-System übergeben werden. Neben den Auftragsdaten werden die Prozessdaten einschließlich der statistischen Auswertung wie Durchschnitt, Minimalwert, Maximalwert, Standardabweichung, Cp und Cpk und ein Vergleich der Messstellen unter Berücksichtigung der Maschinenposition der jeweiligen Messstelle ausgegeben.


Die neuen Produkte werden Ende Februar auf der Tire Technology Expo in Hannover ausgestellt. Der Messestand von Erhardt+Leimer ist in Halle 21, Stand 9046 zu finden.

 

Download: Inspektionstechnologie für die Reifenherstellung